Die Stadt Solothurn besitzt in einem engen Raum mehrere Orgeln von grosser historischer und künstlerischer Bedeutung. Die Idee des Orgelspaziergangs ist, diese hochqualitativen Instrumente, die eine besonders breite Palette der Orgelbaugeschichte darstellen, an einem Samstagnachmittag musikalisch zu präsentieren.

 

Jedes Jahr wird eine andere Tour angeboten. Die diesjährige Ausgabe setzt den Dialog der Orgel mit anderen Instrumenten in den Mittelpunkt. Zum ersten Mal wird die schöne, weniger bekannte Peters-kapelle eingeschlossen.

Eintritt frei, Kollekte.

ORGELSPAZIERGANG

Samstag 3. Juli 2021

Reformierte Kirche

14:00 - 14:30 Uhr

Urs Aeberhard

Max Reger (1873-1916)

Präludium e-Moll Op. 59/1

 

Charles-Marie Widor (1844-1934)

Adagio aus der Sinfonie Nr. 6 Op. 42

 

Joseph Rheinberger (1839-1901)

Introduction und Passacaglia e-Moll aus der Orgelsonate Op. 132

Franziskanerkirche

15:00-15:15 | 15:30-15:45 | 16:00-16:15 Uhr

Sally Jo Rüedi, Orgel

Natalie Widmer, Sopran

Programm noch nicht bekannt

Jesuitenkirche

15:00-15:15 | 15:30-15:45 | 16:00-16:15 Uhr

Doychin Raychev, Orgel

Franziska Baschung, Klarinette

Gaetano Donizetti (1797-1848)

Concertino für Klarinette B-Dur

- Andante sostenuto

- Allegretto

Gioacchino Rossini (1792-1868)

„Una voce poco fa“ aus der Oper „Il barbiere di Siviglia"

Peterskapelle

15:00-15:15 | 15:30-15:45 | 16:00-16:15 Uhr

Benjamin Guélat, Orgel

Melanie Kind Reize, Violine

Ruth-Maria Mersmann, Bratsche

Martin Birnstiel, Cello

Georg Friedrich Händel (1685-1759)

Orgelkonzert g-Moll Op. 7/5

- Allegro ma non troppo e staccato

- Andante larghetto e staccato

- Menuett

- Gavotte

Kathedrale

17:00 - 17:30 Uhr

Sally Jo Rüedi, Urs Aeberhard und

Benjamin Guélat

KONZERT AN DREI ORGELN

Johann Sebastian Bach (1685-1750)

Passacaglia und Fuge BWV 582

 

Justin Heinrich Knecht (1752-1817)

Handstück im galanten Stil

 

12 Variationen über ein Thema C-Dur

 

Felix Mendelssohn Bartholdy (1809-1847)

„Kriegsmarsch der Priester“ aus „Athalie“ Op. 74